Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

b-4-u - Büro für digitale Dienstleistungen Inh. Franz Fischer
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) vom 30. November 2018

Einzelnorm   |   AGB Übersicht   |   AGB downloaden (pdf)
2. Abschluss von Verträgen

 


2.1 Vertragsschluss, Sprache

Ein Vertragsschluss setzt die Angabe vollständiger und richtiger Daten voraus. Als Vertragssprache wird Deutsch und Englisch vereinbart. Ein Vertragsschluss erfolgt in deutscher oder englischer Sprache.



2.2 Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr

Ein Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website erfolgt in deutscher Sprache und richtet sich an Kunden in der Bundesrepublik Deutschland. Kunden außerhalb Deutschlands steht ein elektronischer Vertragsschluss über unsere Website zurzeit nicht zur Verfügung. Kunden außerhalb Deutschlands bitten wir mit uns auf andere Art in Kontakt zu treten.



2.3 Vertragsangebot im elektronischen Geschäftsverkehr

Mit dem über unsere Website übersandten Auftrag gibt der Kunde zunächst ein verbindliches Vertragsangebot bezüglich der von ihm individuell gewünschten Dienste und Leistungen oder bestellen Waren ab.



2.4 Zustandekommen des Vertrags

Unsere Angebote sind freibleibend. Der Vertrag kommt mit der Auftrags- oder Bestellbestätigung oder dem Beginn der Ausführung zustande.



2.5 Zustandekommen des Vertrags im elektronischen Geschäftsverkehr

Wir nehmen den Auftrag des Kunden über unsere Website automatisch entgegen. Der Zugang von Aufträgen wird dem Kunden umgehend bestätigt. Die in der Regel automatisierte Zugangsbestätigung selbst stellt noch keine Annahme des Auftrags dar, sondern zeigt lediglich an, dass der Auftrag des Kunden bei uns eingegangen ist und bearbeitet wird. Wir bestätigen deshalb den Auftrag separat, behalten uns jedoch zur Vereinfachung vor, die Annahme mit der Zugangsbestätigung zu verbinden, so dass dem Kunden unter Umständen beide zusammen zugehen.



2.6 Kosten des Vertragsschlusses

Für die Nutzung der Funktionen zum Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website entstehen dem Kunden keine weiteren Kosten, die über die bloße Nutzung seines Internetzugangs hinausgehen.
 
Bei Vertragsschluss auf einem anderen Wege entstehen dem Kunden keine weiteren Kosten, die über die bloßen Kosten der Abgabe der Willenserklärung des Kunden hinausgehen.



2.7 Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext im elektronischen Geschäftsverkehr über unserer Website wird im dortigen System gespeichert und ist vom Kunden über sein Kundenkonto einsehbar. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kann der Kunde auf unserer Website www.b-4-u.de/agb.html einsehen. Die Daten der einzelnen Aufträge, sowie die AGB werden dem Kunden automatisiert per E-Mail zugesandt.
 
Sofern der Vertragsschluss nicht im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website erfolgt, erfolgt die Speicherung des individuell vereinbarten Vertragstextes auf einem unserer lokalen Rechner, sowie auf Backup-Medien außerhalb unserer Website, sowie nach Wahl des Kunden z. B. auf dem System bzw. den Systemen oder Backup-Medien des Kunden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kann der Kunde auf unserer Website www.b-4-u.de/agb.html einsehen. Die bei uns gespeicherten Vertragstexte kann der Kunde jederzeit von uns anfordern.
 
Sofern der Kunde Unternehmer oder Wiederverkäufer ist und dem HGB (Handelsgesetzbuch) unterliegt, weisen wir auf die gesetzlichen Aufbewahrungsregelungen nach dem HGB hin.



2.8 Anfechtung des Vertrags durch uns

Sollte die durch uns übermittelte Auftragsbestätigung Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthalten oder technisch bedingte Übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so sind wir zur Anfechtung berechtigt. Hierzu sind wir verpflichtet dem Kunden unseren Irrtum zu beweisen. Bereits erfolgte Zahlungen werden in diesem Fall selbstverständlich unverzüglich erstattet.



2.9 Anfechtung des Vertrags durch den Kunden

Der Kunde kann den Vertrag nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen anfechten.



2.10 Verkürzung der Widerrufsfrist

Bei der Beauftragung von Diensten und Leistungen kann der Kunde verlangen, dass wir schnellstmöglich mit der Ausführung des Auftrags beginnen. Verlangt der Kunde die schnellstmögliche Ausführung des Auftrags vor Ende der Widerrufsfrist, so erlischt die Widerrufsfrist, wenn der Auftrag vollständig erfüllt ist. Sofern der Kunde der schnellstmöglichen Ausführung des Auftrags nicht zustimmt, so führen wir den Auftrag erst nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist aus.



2.11 Artikel

Dienste und Leistungen, die wir erbringen und der Kunde über unsere Website in Auftrag geben kann sowie Waren, die der Kunde im Rahmen unserer Dienste und Leistungen erhält oder über uns beziehen kann, im Sinne dieser AGB und unserer Website, werden nachfolgend als "Artikel" bezeichnet.



2.12 Warenlieferungen



2.12.1 Geltungsbereich

Warenlieferungen durch uns, erfolgen im Allgemeinen nur im Rahmen von Diensten und Leistungen, die wir erbringen und zur vollständigen Erfüllung des Vertrages eine Belieferung mit Waren erfordern. Außerhalb der Erbringung von Diensten und Leistungen, liefern wir Waren nur im Einzelfall. Darunter fällt vor allem die Belieferung von Bestandskunden mit Ersatzteilen und Zubehör.



2.12.2 Verfügbarkeit von Waren

Einige Waren halten wir stets vorrätig, einige jedoch nicht. Wir unterrichten den Kunden beim jeweiligen Angebot darüber, ob der Artikel in üblichen Liefermengen sofort lieferbar ist und wie lange die Lieferung voraussichtlich dauert. Die üblichen Liefermengen ergeben sich aus der jeweiligen Ware. Wir behalten uns vor die Belieferung durch Dritte vorzunehmen, insbesondere wenn diese die bestellte Ware schneller, als wir, liefern können. Mehrkosten entstehen dem Kunden hierdurch nicht.
 
Wir bitten den Kunden vor der Bestellung von großen Mengen, um die Einholung eines unverbindlichen Angebots. In diesem Rahmen ist vorab die Nennung eines voraussichtlichen Liefertermins möglich, wie auch die Gewährung von Rabatten und Skonti sowie individuelle Zahlungsbedingungen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir unter Umständen sehr große Artikelmengen nicht binnen einer angemessen Frist liefern können. In einem solchen Falle bitten wir den Kunden sich an einen Großhändler zu wenden.



2.12.3 Teillieferungen

Grundsätzlich versenden wir alle bestellten Artikel in einer Sendung. Teillieferungen erfolgen durch uns nicht.



2.12.4 Vorbehalt der Belieferung

Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, falls wir ohne eigenes Verschulden zur Lieferung des bestellten Artikels nicht in der Lage sein sollten, insbesondere, wenn ein Lieferant seinen vertraglichen Verpflichtungen für den vom Kunden bestellten Artikel nicht nachkommt und auch die Belieferung durch Dritte binnen einer angemessenen Frist nicht möglich ist. In einem solchen Fall werden wir den Kunden unverzüglich über die Nichtlieferbarkeit der Ware informieren und eventuell bereits geleistete Zahlungen unverzüglich an den Kunden erstatten.



2.12.5 Lieferverzug wegen höherer Gewalt

Wenn es aufgrund höherer Gewalt, Krieg, Streik bei Lieferanten oder Naturkatastrophen zu einer Verzögerung der Lieferung kommt, behalten wir uns vor, die Lieferung nach Wegfall des Grundes umgehend nachzuholen.



2.12.6 Zurückbehaltung

Ein Zurückbehaltungsrecht kann durch den Kunden nur dann ausgeübt werden, wenn der vorhandene Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Ist dies nicht der Fall, gilt ein Zurückhaltungsrecht des Kunden als ausgeschlossen.



2.12.7 Eigentumsvorbehalt

Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Vor Eigentumsübergang ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.



2.13 Vertragsschluss, technische Schritte zum Vertragsschluss



2.13.1 Berichtigung der Eingabe im elektronischen Geschäftsverkehr

Der Kunde kann jederzeit seine Angaben beim Abschluss von Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website korrigieren.

Dies gilt sowohl für die Anzahl der bestellten Dienste, Leistungen und Waren als auch für die ausgewählten Dienste, Leistungen und Waren selbst. Zu diesem Zweck kann der Kunde seine Angaben per Maus oder Tastatur ändern und dabei sowohl Dienste als auch Leistungen und Waren aus dem Warenkorb entfernen als auch die Anzahl der einzelnen zu bestellenden Dienste, Leistungen und Waren erhöhen oder verringern. Der zur Korrektur zur Verfügung stehende Funktionsumfang hängt von der Art des Dienstes, der Leistung und Ware ab.

Über die Funktionen Warenkorb und Kasse kann der Kunde vor Vertragsschluss Eingabefehler erkennen und mit den angebotenen Funktionen berichtigen. Entsprechende und umfassende Hinweise, Erklärungen und Hilfe zur Korrektur von Eingabefehlern und möglichen weiteren Fehlern werden vom System bei fehlenden oder fehlerhaften Daten, logischen und syntaktischen Fehlern zur Verfügung gestellt.



2.13.2 Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr

Ein Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr bezeichnet den Abschluss von Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website.
 
Für Bestandskunden gelten für den Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website im Bezug auf die Aktualisierung von Domains, des Up- und Downgrades von Webhostingpaketen sowie einer Änderung des Routings von Domains abweichende Regelungen, die anschließend beschrieben werden.
 
 
Ein Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website bedarf der Nutzung der Funktionen:
 
"In den Warenkorb" bzw. "Alle ausgewählte Domains in den Warenkorb legen", "Warenkorb" und "Kasse", sowie ein Klick auf den Button oder Link "zahlungspflichtig bestellen". Sofern der Kunde nicht angemeldet ist, ist zudem eine Anmeldung, wenn der Kunde nicht registriert ist, außerdem die Anlage eines Kundenkontos erforderlich.
 
 
Im Einzelnen:

- Schritt 1 - Dienst, Leistung und Waren (Artikel) in den Warenkorb legen

 
Über den Button oder Link "In den Warenkorb" oder "Alle ausgewählte Domains in den Warenkorb legen" können Dienste, Leistungen und Waren in den Warenkorb gelegt werden. Der Kunde findet den Button oder Link "In den Warenkorb" in der Regel auf der Seite mit der Beschreibung des Dienstes oder der Leistung. Den Button oder Link "Alle ausgewählte Domains in den Warenkorb legen", findet der Kunde nur bei der Bestellung von Domains, nach dem er zunächst seinen gewünschten Domainnamen eingegeben und auf den Button "Domain prüfen" geklickt hat.
 
  
Bestellung von Domains

Bei der Bestellung von Domains findet der Kunde den Button oder Link "In den Warenkorb" oder "Alle ausgewählte Domains in den Warenkorb legen" auf einer weiteren Seite, nach dem der Kunde zunächst seinen gewünschten Domainnahmen eingegeben und auf den Button "Domain prüfen" geklickt hat und die Prüfung abgeschlossen ist. Hierzu muss der Kunde in seinem Browser JavaScript aktiviert haben. Anderenfalls erscheint der Button oder Link "In den Warenkorb" nicht. Der Button oder Link "Alle ausgewählte Domains in den Warenkorb legen" ist immer aktiv, legt jedoch bei deaktiviertem JavaScript keine Domains in den Warenkorb.
 
 
Domainumzug

Sofern der Kunde einen Domain-Umzug wünscht, gelangt er zum Button oder Link "In den Warenkorb", in dem er zunächst seinen gewünschten Domainnamen eingibt und auf den Button "Domain prüfen" klickt. Auf der folgenden Seite klickt der Kunde nach dem Abschluss der Prüfung - dazu muss JavaScript aktiv sein - hinter der vergebenen Domain auf den Button oder Link "Domain umziehen". Auf einer weiteren Seite, mit Informationen zum Domain-Umzug, kann der Kunde einen AuthInfo-Code oder das Wort "auto" eingeben. Im Anschluss klickt der Kunde auf den Button oder Link "Prüfen". Sofern die Prüfung erfolgreich war,  gelangt der Kunde zu einer weiteren Seite mit einer Zusammenfassung zum Domain-Umzug. Auf dieser Seite findet der Kunde den Button oder Link "In den Warenkorb."
 
   

- Schritt 2 - Warenkorb


Der "Warenkorb", enthält die ausgewählten Dienste und Leistungen des Kunden, die er zuvor über den Button oder Link "In den Warenkorb" oder "Alle ausgewählte Domains in den Warenkorb legen" in den Warenkorb gelegt hat. Der Kunde findet den Warenkorb auf unserer Website über jede Seite im oberen Navigationsmenü über den Menüpunkt "Warenkorb".
 
Im "Warenkorb" stehen dem Kunden die Funktionen zur Verfügung:

 
• "Löschen", entfernt einen Artikel aus dem Warenkorb. Mit einem Klick auf das rote Kreuz oder den alternativen Link "Löschen" hinter dem Artikel kann der Kunde einen Artikel aus dem Warenkorb entfernen. Das rote Kreuz und der Link "Löschen" sind nicht zur selben Zeit verfügbar. Angezeigt wird entweder das rote Kreuz oder der Link "Löschen".
 
• "Warenkorb leeren", entfernt alle Artikel aus dem Warenkorb.
 
• "Aktualisieren", ändert die Anzahl eines Artikels im Warenkorb und berechnet den Gesamtbetrag sowohl für den Artikel, als auch den Warenkorb inkl. Steuer neu. Der Kunde ändert hierzu zunächst die Anzahl des Artikels im dargestellten Eingabefeld. Diese Funktion steht nur für Artikel zur Verfügung, die mehrfach bestellt werden können.

• "Weiter zur Kasse", über diesen Button oder Link gelangt der Kunde zur Kasse.
 
 

Sofern der Kunde Domains in den Warenkorb legt, stehen im Warenkorb weitere Funktionen zur Verfügung. Diese sind davon abhängig, ob der Kunde auf unserer Website angemeldet, Bestandskunde oder Neukunde ist, sowie er bereits über unsere Website elektronisch einen Vertrag mit Webhosting geschlossen hat und welche weiteren Artikel im Warenkorb liegen:

 
• "Webhostingpaket wählen". Ermöglicht dem Kunden zur Domain, die er in den Warenkorb gelegt hat, ein Webhostingpaket zu wählen. Über den Link "Klicken Sie hier, um ein Webhostingpaket zu wählen" gelangt der Kunde zu einer Seite, auf der er ein Webhostingpaket in den Warenkorb legen kann.
 
• "Bearbeiten". Diese Funktion steht für Domains im Warenkorb zur Verfügung, die ungebunden sind. Ungebunden sind Domains, wenn sie nicht mit einem Webhostingpaket im Warenkorb verbunden sind. Über den Link "Bearbeiten", bei der jeweiligen Domain, kann der Kunde die Zuordnung einer Domain ändern.
 
Hierzu stehen weitere Funktionen zur Verfügung:
 

• "Domain mit Webhostingpaket verbinden". Diese Funktion steht zur Verfügung, wenn ein Webhostingpaket im Warenkorb enthalten ist oder der Kunde angemeldet ist und bereits über ein Webhostingpaket verfügt. Über die Funktion "Domain mit Webhostingpaket verbinden" kann der Kunde wählen mit welchem Webhostingpaket seine Domain verbunden wird. Dazu wählt er das entsprechende Webhostingpaket aus der Liste aus und klickt auf den Button oder Link "Speichern". Sofern nur ein Webhostingpaket zur Verfügung steht, wird das entsprechende Webhostingpaket angezeigt und eine Auswahl ist nicht möglich.
 
• "Domain weiterleiten (web-redirect)". Über diese Funktion kann der Kunde eine Domain auf eine bestehende Seite weiterleiten, sowie eine Weiterleitung für E-Mails einrichten. Dazu gibt der Kunde in das Eingabefeld "Weiterleitung URL" die Internet-Adresse der bestehenden Seite ein, sowie in das Eingabefeld "Weiterleitung E-Mail" die E-Mail-Adresse, an die E-Mails weitergeleitet werden. Im Anschluss klickt der Kunde auf den Button oder Link "Speichern".
 
• "Domain mit eigenem Nameserver verbinden". Über diese Funktion kann der Kunde eine Domain mit seinen eigenen Nameservern verbinden. Dazu gibt er mindestens in das Eingabefeld "Master" die Adresse des ersten Nameservers und in das erste "Secondary"-Eingabefeld die Adresse des zweiten Nameservers ein. Die Angabe von mindestens zwei Nameservern ist erforderlich. Wir weisen darauf hin, dass die Vergabestellen von bestimmten Domains weitere Nameserver oder eine bestimmte Konfiguration der Nameserver verlangen können. Informationen hierzu erhält der Kunde in der Produktbeschreibung der jeweiligen Domain auf der Seite www.b-4-u.de/domains.html, sowie der jeweiligen Vergabestelle. Sollten mehr Nameserver notwendig sein, als der Kunde angegeben hat, werden wir mit ihm nach Vertragsschluss in Kontakt treten.
 

Im Anschluss klickt der Kunde auf den Button oder Link "Speichern".
 

Für die Nutzung einer Domain ist entweder ein Webhostingvertrag, eine Weiterleitung der Domain (web-redirect) oder die Verbindung mit einem Nameserver erforderlich. Ohne Webhostingvertrag und ohne Weiterleitung (web-redirect), sowie ohne die Verbindung mit einem Nameserver ist eine Domain nicht nutzbar und kann nicht bestellt werden.
 
 
Sofern der Kunde einen Vertrag mit Webhosting in den Warenkorb legt, stehen im Warenkorb weitere Funktionen zur Verfügung. Diese sind davon abhängig, welche weiteren Artikel im Warenkorb liegen:
 

• "Domain wählen". Diese Funktion steht zur Verfügung, wenn im Warenkorb keine Domain enthalten ist. Der Kunde kann mit der Funktion "Domain wählen" eine Domain wählen, die mit dem Vertrag mit Webhosting, den er in den Warenkorb gelegt hat, verbunden wird. Dazu gibt der Kunde in das Eingabefeld seinen Wunsch-Domain-Namen ein, wählt evtl. die gewünschte Domain-Endung aus der Liste und klickt auf den Button oder Link "Domain prüfen". Anschließend gelangt der Kunde zu einer Seite, über die er eine Domain in den Warenkorb legen kann. Hierzu muss im Browser des Kunden JavaScript aktiv sein.
 

Für die Nutzung eines Vertrags mit Webhosting ist eine Domain erforderlich. Ohne Domain kann ein Webhostingpaket nicht genutzt und nicht bestellt werden.
   


- Schritt 3 - Kasse


Über den "Warenkorb" gelangt der Kunde zur Kasse. Er klickt dazu im "Warenkorb" auf den Button oder Link "Weiter zur Kasse"
 
In der "Kasse" kann der Kunde eine Zusammenfassung seiner Bestellung einsehen, sowie seinen Auftrag an uns übermitteln. Hierbei hat der Kunde außerdem die Möglichkeit uns eine Nachricht zu seinem Auftrag zu übermitteln. Für einen Vertragsschluss muss der Kunde in der "Kasse" auf den Button oder Link "zahlungspflichtig bestellen" klicken.
 
Sofern der Kunde auf unserer Website nicht registriert oder angemeldet ist, muss er sich anmelden, bevor er zur Kasse gelangen kann. Zur Anmeldung gelangt der Kunde automatisch vom Warenkorb aus, nach dem er auf den Button oder Link "Weiter  zur Kasse" geklickt hat und nicht angemeldet ist.
 
Wenn der Kunde auf unserer Website bereits über ein Kundenkonto verfügt, gibt er auf der Anmeldeseite seine E-Mail-Adresse und sein Passwort ein und klickt auf den Button oder Link "Anmelden". Anschließend gelangt der Kunde zur Kasse. Zur Anmeldung muss der Kunde Cookies akzeptieren. Cookies helfen uns festzustellen, ob ein Kunde angemeldet ist. Wenn der Kunde keine Cookies akzeptiert, ist eine Anmeldung aus technischen Gründen nicht möglich.
 
Sofern der Kunde auf unserer Website noch nicht über ein Kundenkonto verfügt, klickt er auf der Anmeldeseite auf den Button oder Link "Konto erstellen". Der Kunde füllt anschließend das Anmeldeformular aus. Nach dem Ausfüllen des Anmeldeformulars bestätigt der Kunde unsere AGB und klickt auf den Button oder Link "Konto erstellen". Der Kunde erhält im Anschluss von uns eine E-Mail, mit der er über einen Link sein Konto aktivieren kann. Ohne aktiviertes Konto ist eine Bestellung nicht möglich. Wir wollen damit verhindern bzw. es zumindest erschweren, dass Dritte auf Kosten des Kunden böswillig, irrtümlicherweise, zum Scherz oder weiterer Gründe Bestellungen im Namen des Kunden tätigen oder Verträge schließen. Nach der Aktivierung seines Kontos kann der Kunde sich anmelden und über die "Kasse" seine Bestellung abschließen. Sollte der Kunde nach der Anmeldung dabei nicht automatisch zur Kasse weitergeleitet werden, gelangt er über den "Warenkorb" und von dort über den Button oder Link "Weiter zur Kasse" zur "Kasse".



2.13.3 Vertragsschluss bei Domain-Aktualisierung

Der Vertragsschluss bei Domain-Aktualisierung beinhaltet den Abschluss eines Domain-Aktualisierungs-Vertrags einer bestehenden Domain oder mehrerer bestehender Domains eines Bestandskunden im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website.
 
Mit einer Domain-Aktualisierung werden die bei einer Vergabestelle zu einer Domain hinterlegte Daten aktualisiert. Zum Beispiel einzelne Angaben zum Domaininhaber oder Administrativen Ansprechpartner einer Domain.
 
Voraussetzung für eine Domain-Aktualisierung ist, dass der Kunde über mindestens eine aktive Domain verfügt, die im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website abgeschlossen wurde und eine Aktualisierung möglich ist. Aktiv bedeutet, dass eine Domain nicht widerrufen oder gekündigt wurde. Der Kunde beachtet die individuellen Hinweise, die er bei der Bestellung der Domain erhalten hat.
 
Ein Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website zur Aktualisierung einer Domain bedarf der Nutzung der Funktionen:
 
"Anmeldung am Kundenkonto", "Vertragsdaten ändern", das Setzen eines Häkchens vor "Domains zahlungspflichtig aktualisieren" und "Ich habe die AGB gelesen und stimme zu", sowie ein Klick auf den Button oder Link " Vertragsdaten ändern".
 
 
Im Einzelnen:

- Schritt 1 - Anmeldung am Kundenkonto

 
Der Kunde findet sein Kundenkonto unter der Bezeichnung "Mein Konto" auf der Website auf jeder Seite im oberen Navigationsmenü.

Sofern der Kunde auf unserer Website nicht angemeldet ist, muss er sich anmelden, bevor er zu seinem Kundenkonto gelangt. Zur Anmeldung gelangt der Kunde automatisch, nach dem er auf "Mein Konto" geklickt hat und nicht angemeldet ist.

Auf der Anmeldeseite gibt der Kunde seine E-Mail-Adresse und sein Passwort ein und klickt auf den Button oder Link "Anmelden". Anschließend gelangt der Kunde zu seinem Kundenkonto. Zur Anmeldung muss der Kunde Cookies akzeptieren. Cookies helfen uns festzustellen, ob ein Kunde angemeldet ist. Wenn der Kunde keine Cookies akzeptiert, ist eine Anmeldung aus technischen Gründen nicht möglich.
 

- Schritt 2 - Vertragsdaten ändern

 
Nach der Anmeldung an seinem Kundenkonto klickt der Kunde auf "Vertragsdaten ändern" und ändert auf der folgenden Seite seine Kundendaten.

Im Anschluss setzt der Kunde ein Häkchen vor "Domains zahlungspflichtig aktualisieren" und "Ich habe die AGB gelesen und stimme zu". Nur wenn beide Häkchen gesetzt sind, wird ein Aktualisierungs-Auftrag ausgelöst.

Für den Vertragsschluss und Änderung der Domain-Daten ist ein weiterer Klick auf den Button oder Link "Vertragsdaten zahlungspflichtig ändern" notwendig



2.13.4 Vertragsschluss bei Up- und Downgrades von Webhostingpaketen

Der Vertragsschluss eines Up- oder Downgrades von Webhostingpaketen beinhaltet den Abschluss eines Up- oder Downgrade-Vertrags eines bestehenden Webhostingpakets eines Bestandskunden im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website.
 
Voraussetzung ist, dass der Kunde über mindestens ein aktives Webhostingpaket verfügt, das im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website abgeschlossen wurde. Aktiv bedeutet, dass das Webhostingpaket nicht gekündigt oder widerrufen wurde. Der Up- oder Downgrade eines Webhostingpakets ist ferner während der gesetzlichen Widerrufsfrist - nach Vertragsschluss des Webhostingpakets - nicht möglich.
 
Ein Upgrade eines Webhostingpakets beinhaltet die Erweiterung des Funktions- und Leistungsumfangs eines bestehenden Webhostingpakets. Ein Upgrade ist, mit Ausnahme der vorgenannten Einschränkungen, jederzeit möglich. Mit einem Upgrade ist eine Anpassung des monatlichen Entgelts nach oben verbunden. Das heißt, es fallen nach dem Upgrade des Webhostingpakets höhere Kosten an. Upgrades von Webhostingpaketen führen wir nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist aus. Der Kunde kann bis zum Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist seinen Upgrade-Auftrag jederzeit in seinem Kundenkonto widerrufen.
 
Ein Downgrade eines Webhostingpakets beinhaltet die Reduzierung des Funktions- und Leistungsumfangs eines bestehenden Webhostingpakets. Ein Downgrade ist, mit Ausnahme der vorgenannten Einschränkungen, zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit eines Webhostingpakets möglich. Mit Beginn der nächsten Vertragslaufzeit wird das Downgrade gültig. Mit dem Downgrade ist eine Anpassung des monatlichen Entgelts nach unten verbunden. Das heißt, es fallen nach dem Downgrade des Webhostingpakets niedrigere Kosten an. Der Kunde kann bis zum Eintritt der nächsten Vertragslaufzeit seinen Downgrade-Auftrag jederzeit in seinem Kundenkonto widerrufen.
 
 
Ein Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website eines Up- oder Downgrades eines bestehenden Webhostingpakets bedarf der Nutzung der Funktionen:
 
"Anmeldung am Kundenkonto", "Meine Verträge und Bestellungen", die Auswahl beim jeweiligen Webhostingpaket ob ein Up- oder Downgrade durchgeführt werden soll, sowie die Auswahl des dazu gewünschten Pakets, ein Kick auf den Button oder Link "Up-/Downgraden", das Setzen eines Häkchens vor "Ich habe die AGB gelesen und stimme zu", sowie ein Klick auf den Button oder Link "zahlungspflichtig upgraden" bei einem Upgrade bzw. "zahlungspflichtig downgraden" bei einem Downgrade.
 
 
Im Einzelnen:

- Schritt 1 - Anmeldung am Kundenkonto
 

Der Kunde findet sein Kundenkonto unter dem Menüpunkt "Mein Konto" auf der Website auf jeder Seite im oberen Navigationsmenü.
 
Sofern der Kunde auf unserer Website nicht angemeldet ist, muss er sich anmelden, bevor er zu seinem Kundenkonto gelangt. Zur Anmeldung gelangt der Kunde automatisch, nach dem er auf "Mein Konto" geklickt hat und nicht angemeldet ist.
 
Auf der Anmeldeseite gibt der Kunde seine E-Mail-Adresse und sein Passwort ein und klickt auf den Button oder Link "Anmelden". Anschließend gelangt der Kunde zu seinem Kundenkonto. Zur Anmeldung muss der Kunde Cookies akzeptieren. Cookies helfen uns festzustellen, ob ein Kunde angemeldet ist. Wenn der Kunde keine Cookies akzeptiert, ist eine Anmeldung aus technischen Gründen nicht möglich.
 
 

- Schritt 2 - Up- oder Downgrade starten
 

Nach der Anmeldung an seinem Kundenkonto klickt der Kunde auf "Meine Verträge und Bestellungen" und geht auf der folgenden Seite zu dem Webhostingvertrag, den er Up- oder Downgraden möchte.
 
Im Anschluss wählt der Kunde unter "Konditionen" aus der Liste, ob er sein Webhostingpaket Up- oder Downgraden möchte, wählt dabei das gewünschte Paket und klickt auf den Button oder Link "Up-/Downgraden".
 
Auf der folgenden Seite erhält der Kunde ausführliche Informationen zum Up- oder Downgrade seines Webhostingpakets, inklusive anfallende Kosten, mögliche technische Auswirkungen usw.
 
Der Kunde bestätigt die AGB und klickt für einen Vertragsschluss bei einem Upgrade auf den Button oder Link "zahlungspflichtig upgraden", bei einem Downgrade auf den Button oder Link "zahlungspflichtig downgraden".



2.13.5 Vertragsschluss bei Änderung des Domain Routings

Der Vertragsschluss über die Änderung des Domain Routings beinhaltet den Abschluss eines Vertrags über die Änderung der Verwendung einer bestehenden Domain eines Bestandskunden im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website.
 
Voraussetzung ist, dass der Kunde über mindestens eine aktive Domain verfügt, die im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website abgeschlossen wurde. Aktiv bedeutet, dass die Domain nicht gekündigt oder widerrufen wurde.
 
Die Änderung des Routings einer Domain beinhaltet die Änderung der Verwendung einer Domain. Eine Domain kann mit einem bestehenden und aktiven Webhostingpaket des Kunden verbunden, auf eine beliebige bestehende Website weitergeleitet (web-redirect) oder mit eigenen Nameservern des Kunden oder mit vom Kunden bestimmten Nameservern verbunden werden.
 
Die Änderung des Domain Routings ist nur möglich, wenn eine Domain nicht fest mit einem Webhostingpaket des Kunden verbunden ist. Fest verbunden bedeutet, dass das entsprechende Webhostingpaket des Kunden nur diese eine Domain und keine weitere Domain enthält. Würde die Domain aus einem solchen Webhostingpaket entfernt, so wäre das Webhostingpaket nicht mehr nutzbar.
 
In jedem Fall zieht eine Änderung des Domain Routings eine oder mehrere Vertragsänderungen nach sich. Ist z. B. eine bestehende Domain mit einem bestehenden Webhostingpaket verbunden, so zieht eine Änderung des Routings der Domain eine Änderung des Webhostingvertrags nach sich (Domain wird aus dem Vertrag entfernt). Die erforderlichen Vertragsänderungen werden dem Kunden frühzeitig vor der Änderung auf unserer Website angezeigt.
 
In der Regel ist eine Änderung des Domain Routings ohne Kosten möglich. Bei bestimmten Domains fallen jedoch Kosten an. Die Kosten hängen von der Art der Änderung, der bisherigen Verwendung einer Domain, sowie der Domain selbst ab. So verlangen z. B. manche Vergabestellen von Domains, Gebühren für die Änderung von Nameservereinträgen. Diese Gebühren können nicht unerheblich sein. Entstehende Kosten werden dem Kunden frühzeitig vor der Änderung auf unserer Website angezeigt.
 
 
Ein Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website über die Änderung des Routings einer Domain bedarf der Nutzung der Funktionen:
 
(1) "Anmeldung am Kundenkonto", (2) "Meine Verträge und Bestellungen", (3) ein Klick auf den Link "bearbeiten" bei der jeweiligen Domain unter dem Punkt "Routing",  (4) die Auswahl, wie die Domain in Zukunft verwendet werden soll, inklusive der dafür erforderlichen Auswahl und Eingaben, (5) ein Klick auf den Button oder Link "Weiter >", (6) das Setzen eines Häkchens vor "Ich habe die AGB gelesen und stimme zu", (7) sowie ein Klick auf den Button oder Link "zahlungspflichtig ändern".
 
 
Im Einzelnen:
 
- Schritt 1 - Anmeldung am Kundenkonto

Der Kunde findet sein Kundenkonto unter der Bezeichnung "Mein Konto" auf der Website auf jeder Seite im oberen Navigationsmenü.

Sofern der Kunde auf unserer Website nicht angemeldet ist, muss er sich anmelden, bevor er zu seinem Kundenkonto gelangt. Zur Anmeldung gelangt der Kunde automatisch, nach dem er auf "Mein Konto" geklickt hat und nicht angemeldet ist.

Auf der Anmeldeseite gibt der Kunde seine E-Mail-Adresse und sein Passwort ein und klickt auf den Button oder Link "Anmelden". Anschließend gelangt der Kunde zu seinem Kundenkonto. Zur Anmeldung muss der Kunde Cookies akzeptieren. Cookies helfen uns festzustellen, ob ein Kunde angemeldet ist. Wenn der Kunde keine Cookies akzeptiert, ist eine Anmeldung aus technischen Gründen nicht möglich.
 

 - Schritt 2 - Routing ändern

Nach der Anmeldung an seinem Kundenkonto klickt der Kunde auf "Meine Verträge und Bestellungen" und geht auf der folgenden Seite zu der Domain, dessen Routing er ändern möchte.

Im Anschluss klickt der Kunde unter "Routing" auf den Link "bearbeiten". Der Link "bearbeiten" steht nur zur Verfügung, wenn die Domain nicht gekündigt oder widerrufen wurde und nicht fest mit einem Webhostingpaket verbunden ist. Steht der Link "bearbeiten" nicht zur Verfügung, so ist eine Änderung des Routings der Domain nicht möglich.

Auf der folgenden Seite erhält der Kunde ausführliche Informationen über mögliche Auswirkungen der Änderung des Routings der Domain, inklusive möglicher Preisanpassungen, technische Auswirkungen usw.

 Auf dieser Seite stehen dem Kunden folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
 

• "Domain mit Webhostingpaket verbinden". Diese Funktion steht zur Verfügung, wenn der Kunde über mindestens ein aktives Webhostingpaket verfügt, das im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Website abgeschlossen wurde. Aktiv bedeutet, dass das Webhostingpaket nicht gekündigt oder widerrufen wurde. Über die Funktion "Domain mit Webhostingpaket verbinden" kann der Kunde wählen mit welchem Webhostingpaket seine Domain verbunden wird. Dazu wählt er das entsprechende Webhostingpaket aus der Liste aus. Sofern nur ein Webhostingpaket zur Verfügung steht, wird dieses Webhostingpaket angezeigt und eine Auswahl ist nicht möglich.
 
• "Domain weiterleiten (web-redirect)". Über diese Funktion kann der Kunde eine Domain auf eine bestehende Seite weiterleiten, sowie eine Weiterleitung für E-Mails einrichten. Dazu gibt der Kunde in das Eingabefeld "Weiterleitung URL" die Internet-Adresse der bestehenden Seite ein, sowie in das Eingabefeld "Weiterleitung E-Mail" die E-Mail-Adresse, an die E-Mails weitergeleitet werden.
 
•"Domain mit eigenem Nameserver verbinden". Über diese Funktion kann der Kunde eine Domain mit seinen eigenen Nameservern verbinden. Dazu gibt er mindestens in das Eingabefeld "Master" die Adresse des ersten Nameservers und in das erste "Secondary"-Eingabefeld die Adresse des zweiten Nameservers ein. Die Angabe von mindestens zwei Nameservern ist erforderlich. Wir weisen darauf hin, dass die Vergabestellen von bestimmten Domains, weitere Nameserver oder eine bestimmte Konfiguration der Nameserver verlangen können. Informationen hierzu erhält der Kunde in der Produktbeschreibung der jeweiligen Domain auf der Seite www.b-4-u.de/domains.html, sowie der jeweiligen Vergabestelle. Sollten mehr Nameserver notwendig sein, als der Kunde angegeben hat, werden wir mit ihm nach Vertragsschluss in Kontakt treten.
 

Im Anschluss klickt der Kunde auf den Button oder Link "Weiter >".
 
Auf der folgenden Seite erhält der Kunde weitere Informationen zu notwendigen Vertragsänderungen, sowie anfallende Kosten, um das Routing der Domain zu ändern.
 
Der Kunde bestätigt die AGB und klickt für einen Vertragsschluss auf den Button oder Link "zahlungspflichtig ändern".
 
Nach der Änderung des Routings der Domain kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis die Änderungen weltweit wirksam werden.



2.13.6 Vertragsschluss außerhalb unserer Website

Ein Vertragsschluss außerhalb des elektronischen Geschäftsverkehrs über unsere Website, bedarf einer eindeutigen Willenserklärung per E-Mail, auf dem Postwege, fernmündlich oder persönlich durch uns oder eines unserer Vertreter beim Kunden oder in unserem Hause. Eine eindeutige Willenserklärung für einen Vertragsschluss muss das Wort "Auftrag" oder "Bestellung" bzw. "Order" enthalten.



Benutzer:
Kennwort:
Kennwort vergessen?