Wenn Sie diese Seite besuchen empfängt Ihr Computer ein oder mehrere technische Cookies. Falls Sie keine Cookies erhalten wollen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er Cookies ablehnt oder dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt wird. Weitere Informationen

b-4-u - Büro für digitale Dienstleistungen

Bad Waldsee, Germany

Kann ich Umlaute in E-Mail-Adressen verwenden?

Kann ich Umlaute in E-Mail-Adressen verwenden?

Kann ich Umlaute in E-Mail-Adressen verwenden?

Sie sollten keine Umlaute in E-Mail-Adressen verwenden. Diese führt immer wieder zu Problemen. Das heißt, Sie sollten auf Adressen, wie äöüß@meineadresse.de, hallöchen@meineadresse.de, bärchen@meineadresse.de verzichten. Verwenden Sie stattdessen z.B. halloechen@meineadresse.de oder baerchen@meineadresse.de

Das Internet verwendet noch heute den ASCII Zeichensatz. Im ASCII-Zeichensatz stehen keine Umlaute zur Verfügung. Umlaute wurden erst mit späteren Zeichensätzen eingeführt. Heute existieren zahlreiche Zeichensätze. Wenn Sie Umlaute verwenden, kann es vorkommen, dass diese Umlaute nicht richtig erkannt und falsch dargestellt werden. Dies kann große Probleme verursachen. Deshalb sollten Sie keine Umlaute in E-Mail-Adressen verwenden.

Im Internet sollten Sie auf Umlaute in E-Mail-Adressen, Ordner- und Dateinamen generell verzichten. In Domainnamen sind Umlaute dagegen, dank IDN (internationalisierte Domainnamen)/IDNA (Internationalizing Domain Names in Applications), heute kein großes Problem mehr. Jedoch werden Umlaute in Domainnamen nicht von jeder Domain unterstützt.

 
Weitere Informationen:
- ASCII-Zeichensatz
- IDN/IDNA

Benutzer: 
Kennwort: 
 
+